Darmsanierung mit der Hydro-Colon-Therapie

Die Hydro-Colon-Therapie oder auch Colon-Hydro-Therapie ist etwa 6000 Jahre alt. Die ersten Aufzeichnungen stammen aus Mesopotamien, dem heutigen Irak, sowie Ägypten. Über einen ausgehölten Kürbis und ein hohles Schilfrohr wurde der Darm mit Wasser gefüllt.

Der Darm des Menschen hat mit einer Oberfläche mit mehr als 300 m2 den größten Kontakt zur Umwelt. Im Vergleich hierzu ist die gesamte Hautoberfläche mit ca. 2 m2 sehr klein. In der Schleimhaut des Darms befindet sich ein Großteil, nämlich ca. 80%, des menschlichen Abwehrsystems (Immunsystems). Dieses Immunsystem ist für die Infekt-Abwehr im gesamten Organismus von herausragender Bedeutung. Viele Erkrankungen wie Allergien, Abwehrschwächen, Hautprobleme, Gelenkschmerzen etc. haben ihre Ursache im Darm. Der gesunde Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper und einen gesunden Geist.

Darmflora

Die Beeinträchtigung der Darmfunktion ist meist die Konsequenz aus einer unausgewogenen Ernährung, Bewegungsmangel, Genussgiften wie Alkohol und Nikotin, Umweltbelastungen und Medikamentenmissbrauch. Die Folge ist eine gestörte Zusammensetzung der Darmbakterien („Dysbiose“), so dass sich krankmachende Bakterien und Pilze vermehren und deren Abbauprodukte ungefiltert über die Darmschleimhaut ins Blut gelangen können. Dies kann unter anderem zu Müdigkeit, Benommenheit, und Kopfschmerzen führen.

Humacolona, Fa. Humares

Mit der Hydro-Colon-Therapie, auch Darmbad genannt, kann der Darm entgiftet und regeneriert werden. Er wird mild und auf natürliche Weise von Schlacken- und Fäulnisstoffen, belastenden Keimen, verkrusteten Kotbestandteilen und stagniertem Stuhl befreit, damit er seine lebenswichtigen Aufgaben wieder vollumfänglich ausführen kann. Symptome, die entweder direkt oder indirekt mit dem Nichtfunktionieren des Darmes zusammenhängen, werden beseitigt.

Die Hydro-Colon-Therapie ist eine Spülung des Dickdarmes mit warmem Wasser. Sie liegen entspannt in bequemer Rückenlage. Durch ein geschlossenes System wird lauwarmes Wasser in Ihren Darm eingelassen, verbleibt dort kurz und wird wieder durch einen Schlauch abgelassen. Dieser Vorgang wird viele Male wiederholt. Das körperwarme Wasser entspannt und lockert die Darmmuskulatur. Während der Spülung hilft die sanfte Bauchdeckenmassage, das Wasser zielgerecht durch den Darm zu lenken und die Reinigung anzukurbeln.

 

Anwendungsgebiete Erkrankungen
Magen-Darm-Trakt Verstopfung
Durchfall
Völlegefühl, Bauchschmerzen
Blähungen
Divertikel
Darmpilz- und Parasitenbefall, etc.
Haut, Haare, Schleimhäute Akne
Hautunreinheiten
Neurodermitis
trockene Haut, etc.
Immunsystem Infektanfälligkeit
Allergien
Autoimmunerkrankungen
Wirbelsäule und Gelenke Rheuma
Schmerzen
Stoffwechsel Übersäuerung
Übergewicht, Adipositas
Neurologie Kopfschmerzen, Migräne
Stimmungsschwankungen
Müdigkeit, Konzentrationsmangel

 

Unsere Heilmasseurin und diplomierte Krankenschwester Gmachl Karin steht Ihnen als Hydrocolon-Therapeutin zur Verfügung. Termine können jederzeit telefonisch vereinbart werden.